Buschka entdeckt Deutschland

Alle Teile aus Episode 'Dresden'.

Zum Ansehen eines Videos auf "Video ansehen" klicken!

UDO LINDENBERG Special

Erschienen im Oktober 2008

Ein kleines Special zwischendurch: Exklusive Aufnahmen vom Soundcheck vor dem Frankfurt-Konzert von Udo Lindenberg vom 12. Oktober 2008. Und zum Schluß ist Buschka gar erlaucht, einige Momente mit dem Altmeister des Deutschrocks zu verbringen.
Jörgs Kommentar zu dem Interview: “Ich war schon ziemlich angep…, und vielleicht mache ich auf den ersten Blick diesmal keine besonders “gute Figur” – aber meine Strategie ist es, Niemandem Honig um den Bart zu schmieren, sondern ganz klar zu sagen, was ich mache, und daß meine Sendung davon lebt, daß Menschen bereit sind, Geschichten zu erzählen. Beim vorliegenden Interview wäre es dazu ebenso wenig gekommen, wenn ich erstmal auf die Tour losgequatscht hätte: ‘Ey, Udo, geile Tournee, Du bist der Beste! Guck mal, wie geil Dich alle finden!’ – um dann am Ende überraschend nach einer ‘Anekdote’ zu fragen. Udo ist ja nicht bescheuert, und kennt Journalisten-Geschmalze sehr gut. Außerdem hatten wir nur ein sehr enges Zeitfenster. Udo hatte schlicht keinen Bock, auf meine Frage einzugehen. Vielleicht verständlich, zwei Stunden vor Beginn des Konzerts, aber ich hätte mir von einem solchen Urgestein doch etwas mehr Offenheit und Bereitschaft, auch mal was anderes als Geschleime und SmallTalk-Scheiße zu hören, versprochen.”

Download der Folge:



DRESDEN Teil 9

Erschienen im August 2008

WIR FEIERN GEBURTSTAG!!
“BUSCHKA ENTDECKT DEUTSCHLAND” FEIERT AM 5. SEPTEMBER SEIN ZWEIJÄHRIGES JUBILÄUM!

Schicken Sie/ schickt uns JETZT ein Geburtstagsgrüße-Video, indem Sie/ Ihr kurz erzählt (maximal 1 Min.), was das Besondere an B.e.D. ist! Die schönsten werden am Anfang der Folge am 7. September “verewigt”!

Zu dieser Folge:
Mit einem dicken 44-Minüter verabschieden wir uns von Dresden. Was unsere abendlichen Bilder von der Neustadt nicht wirklich zeigen, ist die chaotische Atmosphäre in der dortigen weitläufigen Kneipengegend (Dresdner berichteten uns nach dem Dreh, die Gegend sei früher ein Ort der Improvisation, Begegnungen und Ideen gewesen – bei unserem Besuch dort herrschte allerdings eine regelrechte Verwahrlosung). Wir wurden z.B. davor gewarnt, die Punks zu filmen, die sich dort in Massen treffen (ob nun als deutliches Zeichen gegen Rechts oder warum auch immer – nach den “alten Idealen” sah es allerdings nicht aus, eher nach sinnlosem Saufgelage), weil es sonst direkt “auf die Fresse” gäbe. Auch, wenn Stuart in diesem Teil vielleicht den Eindruck erwecken möchte, in England gäbe es überhaupt keine Straßenschlägereien, Alkohol und Chaos hier und dort, muß man ihm Recht geben: was hier an hartem Alk offen durch die Straßen getragen wird, ist nicht mehr feierlich! Nach kurzen “Plaudereien” mit Neustädter Feierleuten brechen wir auf Stuarts Bitte den Dreh ab (Auch Jan war sehr unwohl – daß Leute von mehreren Seiten gleichzeitig an der Kamera rumgefummelt haben, war nur ein Grund dafür. U.a. hätte uns vor der Kneipe, die zu Beginn dieser Folge zu sehen ist, beinahe ein Kerl ein leeres Bierglas auf dem Kopf zerschlagen. Nein, nett war es hier wirklich nicht!). Am nächsten Morgen nimmt sich Buschka vor der Frauenkirche Zeit, mit zwei älteren Damen zu sprechen, die etwas über die Zeit vor der Zerstörung im II. Weltkrieg berichten. Auch die Jahre danach und vor allem die Vorgehensweise und Werte der DDR-Führung kommen zur Sprache. Zurück durch “idealisiert-kommunistisch” anmutende Hochhaus-Szenarien, erreicht das wackere B.e.D.-Team schließlich die S-Bahn zum Flughafen, in der Buschka von einer Mama mit ihrer kleinen Tochter noch Spannendes über deutsche Fastfood-Kultur erfährt. Danke und Tschüß Dresden!



DRESDEN Teil 8

Erschienen im August 2008

Dresden Teil 8

Buschka hat Glück: zwei aufgeschlossene Studenten kehren vor der Kamera ihr Innerstes nach außen. Stuart spricht am für Dresden klassischsten Aussichtspunkt über der Elbe über seinen Eindruck vom heutigen Stadt-Panorama, und ein türkischer Mitbürger erklärt, daß die YENIDZE nicht als Moschee genutzt wird (was sie übrigens nie wurde – sie war als Tabakfabrik “nur” ein cleverer architektonischer Schachzug der Zigarettenindustrie). Im abendlichen Dresden tauschen sich zwei Pakistanis mit Buschka über das Essen aus, und versuchen, ihn zum Besuch in einem indischen Restaurant zu überreden. In der Neustadt bei der “Fressbude” von Jens Schmidt aka “Tess Tiger” ißt Stuart seine erste Bratwurst in Deutschland, während die Herrin des Hauses ein wenig über das Travestie-Business, “Hinterhof-Transen”, und Romy Haag plaudert. Jung-Footballer Danny lockt der Würstchengeruch ebenso an, und er erzählt von seinem Sport und über den Stand des Deutschen/ Europäischen Footballs.



DRESDEN Teil 7

Erschienen im August 2008

Dresden Teil 7 Buschka entdeckt DeutschlandVor der malerischen Kulisse des Zwingers, hier und da durch die visuelle Würze von Baugerüsten und Holzprovisorien verfeinert, plaudert Buschka mit einer Gruppe redseliger Verwandten, die sich zur DDR-Zeit nie treffen konnten, über Reisen, den “Großen Wilden Westen”, Arbeitslosigkeit, Notstände in der Ärzteversorgung, Kinderkrippen, und das “Neuentdecken der Alten”. Auf dem Platz vor der Semperoper spricht Stuart über den Angriff auf Dresden während des Zweiten Weltkriegs, und bemerkt vor dem Polizeipräsidium, daß ihm das neue Blau der Wagen überhaupt nicht gefällt. In Sichtweite der imposanten ehemaligen Zigarettenfabrik “Yenidze” (in der u.a. die Marke “Salem” hergestellt wurde), auch “Tabakmoschee” genannt, kommt Buschka mit einer Gruppe Jugendlicher über Feiern, Arbeitsplätze und Integration ins Gespräch.

Download der Folge:



DRESDEN Teil 6

Erschienen im Juli 2008

PROGRAMM-INFO:

“Buschka entdeckt Deutschland” wurde in einem TV-Beitrag bei “Clipmania” vorgestellt. Die Sendung lief am Mittwoch den 23. Juli um 23.35h im mdr, wird am 15. August auf Deutsche Welle TV in Deutschland und eben auch auf DW TV weltweit in Deutsch und Englisch laufen. Net schlescht.
Leider keine URL eingeblendet, und bisher keinen einzigen Klick dazubekommen. Wir loben uns also einmal mehr unsere verläßlichen Stammzuschauer und “Direktklicker”. Lieben Gruß an Euch! :)

» Hier gibt´s den einzelnen Beitrag nochmal online zu sehen und sogar zum Download

Zur Folge:

Und der Platz vor der Frauenkirche scheint immer noch nicht “abgegrast”… Buschka beehrt ein Hochzeitspaar mit Aufmerksamkeit, und Reporterin Samira sammelt die letzten “O-Töne” für den CLIPMANIA-Beitrag. Endlich darf Jan auch mal was vor der TV-Kamera sagen (wobei man ihn aber nur hört, weil er dabei nämlich lässig mit der B.e.D.-Kamera posiert). Buschka und das Team drehen noch ein paar eindrucksvolle Bilder mit Elbe-Panorama und den berühmten Bauten an der Promenade, die erhalten und z.T. restauriert werden konnten – dann heißt es: Abschied nehmen. Weiter geht´s in Richtung Semper-Oper und Zwinger. Jetzt kommt auch Stuart aus England mal zu Wort, und einige Touristen ebenfalls. Im Zwinger nähert sich Buschka wieder mal der Geschichte, und lauscht den Erzählungen von Christine Riegel alias “Saxonia”, die in eleganter Robe als “Die letzte Kronprinzessin von Sachsen” einer Besuchergruppe einprägsam verpackte Hintergrundinfos vermittelt.

» Video ansehen



DRESDEN Teil 5

Erschienen im Juli 2008

Buschka entdeckt Deutschland Dresden FlashmobPer Taxi geht´s weiter in die Innenstadt. Buschka und sein Besuch aus England, Stuart, sehen zum ersten Mal die Frauenkirche, die nach ihrer totalen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg erst seit dem 30. Oktober 2005 wieder aufgebaut ist. Rund um das beeindruckende neue alte Wahrzeichen der Stadt quasselt sich der beliebte, immer auf dem Boden gebliebene Sauerländer Journalist wieder in die Herzen fremder Mitbürger, und stößt u.a. auf ein Kamerateam von SpiegelTV, das nicht gefilmt werden will. In unmittelbarer Nähe, vor dem Martin-Luther-Denkmal, findet plötzlich ein menschliches Schauspiel neuester Zeitrechnung statt. Daher die Kollegen der TV-Journaille…! Nach weiteren Interviews für den DW-TV-Beitrag trifft Buschka dann am Luther-Denkmal auf die Band “Bacon and the Empirists”, die exklusiv einen Song aus ihrem Repertoire spielen. Als Zugabe lassen sie Herrn B. schließlich in ihre Mitte, und begleiten für eine improvisierte Strophe seinen Gesang.

Download der Folge:



DRESDEN Teil 4

Erschienen im Juli 2008

Dresden Teil 4BRANDNEU: DER DEUTSCHE-WELLE-TV-BEITRAG ist schon online und H I E R zu sehen und herunterzuladen!

(auf der Seite ganz unten “Auf Geschichtensuche” anklicken. Am Player rechts kann der Download aktiviert werden (erst fertigladen lassen!))

Zur Folge: Am Rande der Proben für “Hamlet” in der St.Pauli-Ruine spricht Buschka mit einem der Schauspieler über die Bombardierung Dresdens und über den Nationalsozialismus. Auf dem Weg zum verdienten Mittagessen tauscht er sich mit Kameraassistentin Josy über Drehmethoden aus, und nach dem Schmackofatz nimmt DW-Reporterin Samira den fidelen Ausnahmejournalisten wieder in´s Interview-Verhör. Sie entlockt ihm Sätze wie “Dresden ist Los Angeles!”. Dem folgen gekonnte, grad´engelsgleiche, dann wieder machohafte Posen für den “Clipmania”-Beitrag, die Buschka selbstverständlich mit Bravour anbietet. Welch´ entspannter Arbeitsalltag für das unvoreingenommen zum Dreh erschienene Team! In einem Park wehrt sich Buschka schließlich standhaft gegen unverschämte Verbal-Angriffe einer verwirrten Person.

Download der Folge:



DRESDEN Teil 3

Erschienen im Juli 2008

Buschka entdeckt Deutschland - Dresden Teil 3Buschkas Besuch beim Umzug klingt mit einem weiteren Interview zur
DDR-Zeit und buskasischen O-Tönen für Deutsche-Welle-TV aus. Vor der St.Pauli-Ruine trifft der Stegreif-Reporter dann auf einen Laienschauspieler, der einen Hamlet-Text zum Besten gibt. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Regisseur dürfen Buschka und das DW-Team dann die Proben in der Ruine mitverfolgen und den Schauspielern beim Text-Check über den Rücken schauen. Und DW-Reporterin Samira stellt weiter Fragen rund um “Buschka entdeckt Deutschland”. Auch diesmal gibt´s leider
noch Abstriche in der Tonqualität.

Download der Folge:



DRESDEN Teil 2

Erschienen im Juni 2008

Jetzt geht´s eigentlich erst richtig los! Die Interaktion mit dem Kamerateam von Deutsche Welle TV ist im vollen Gange, und Buschka steht der Redakteurin Samira Rede und Antwort. Aber parallel ist alles auch irgendwie vertraut: Buschka entdeckt die ‘Kasachische Botschaft’, die ‘fiese Modedroge’ Omega-3-Fettsäuren-Öl, und er trifft eine Dresdner Familie beim Umzug. Er packt mit an, und erfährt ganz persönliche Standpunkte und Geschichten zu Dresden und seinen Bewohnern unter dem Einfluß zweier Gesellschaftssysteme, Gedanken zu den Zeiten vor und nach der Wiedervereinigung.

Download der Folge:



DRESDEN Teil 1

Erschienen im Juni 2008

Parallel zum “üblichen” Menschen- und Stadt-Entdecken steht Herr Buschka in Episode 23 selbst als Protagonist stärker im Vordergrund denn je. Grund: Deutsche Welle TV macht in Zusammenarbeit mit dem mdr ein Portrait über das Format “Buschka entdeckt Deutschland” für die neue Sendung “Clipmania”, die ab 11. Juli zu sehen sein wird. Buschka macht sich – zusammen mit seinem englischen Freund Stuart, der bei ihm zu Besuch ist – per S-Bahn und Flieger auf den Weg nach Dresden. Dort empfängt ihn das DW-TV-Kamerateam, und ist – zusammen mit der charmanten Reporterin Samira – für die nächsten Folgen ebenfalls Protagonist. Das DW-Team “kreist” also um das B.e.D.-Team, und umgekehrt. Diese sensationelle “Total Beklipps Of Se Hirn” soll Ihnen natürlich nicht vorenthalten werden…
(Sorry für den teilweise sehr schlechten Ton, der leider auf einen falsch gewählten Mikrofon-Popschutz zurückzuführen ist. Wirklich durchgehend besser wird der Ton erst ab Teil 5/ 6)

Download der Folge: