Buschka entdeckt Deutschland

Alle Teile aus Episode 'Wanne-Eickel'.

Zum Ansehen eines Videos auf "Video ansehen" klicken!

WANNE-EICKEL Teil 5

Erschienen im März 2007

snapshot20070308100708.jpg

Der letzte Teil der “Wanne-Eickel-Saga”. Buschka platzt in eine ganz besondere Familienfeier, auf der er sofort freundlich als “Das Fernsehen” empfangen wird!
Hier gibt´s westfälische Herzlichkeit, Trinklieder, und einen Witz, der unbedingt erzählt werden will. An einer Bushaltestelle spricht Buschka mit Jugendlichen über ihre Ausbildung, das Leben in Wanne-Eickel, Bochum und Dortmund, und über Drogen. Nach einer Beatbox-Performance geht´s weiter: eine Kioskbesitzerin macht sich Luft über das “Prekariat”, das Mißbrauchen von Kindern als “Geld-Briefträger”, über Politiker und Manager. Zum Schluß gibt´s diesmal keine Party, sondern ein Gespräch mit einem Mann, der über seine aktuelle Lebenssituation berichtet.

» Video ansehen



Wanne-Eickel – Teil 4

Erschienen im März 2007

e7t41.jpgGerade frisch “von der Party geflogen”, erwartet mich nur ein paar Schritte weiter wieder eine völlig andere Welt: das ist nicht mehr Nordrhein-Westfalen, sondern eher Marrakesch, Punjab, San Francisco.
Und es ist eine audiovisuelle Melange aus anderen Zeiten: Traditionelles aus fernen Jahrhunderten, eine gute Prise Mittelalter, und ein kräftiger Schluck Flower-Power. Buschka entdeckt starke (überwiegend weibliche) Gruppenharmonie, faszinierende Bewegungen, und eine fantasievolle Form, mehr Bewußtsein für seinen Körper und die eigene Würde zu entwickeln und kreativ auszudrücken.

Mehr Infos gibt´s z.B. unter: khamsin-tribal.de und perlatentia.de

» Video ansehen



Wanne-Eickel – Teil 3

Erschienen im März 2007

e7t3.jpg Kevin und Thomas nehmen uns mit auf eine Geburtstagsparty. Soviel sei vorneweg verraten: Diesmal ist mehr denn je der Weg das Ziel! ;) Kevin führt uns ein in die faszinierende Welt eines Getränkemarkts, in dem ich u.a. mit der Chefin über Alkoholkonsum von Jugendlichen spreche. Dann steht alles nur noch im Zeichen von Yvonne Catterfeld. Kevin erzählt von seiner Begegnung mit ihr, ich oute mich als ihr heimlicher Verehrer, und zuhause bei Freunden der Beiden versinken meine Sinne in einem ihrer Musikvideos. Außerdem lernt der Zuschauer das schnuppiduppisüße Kaninchen von Thomas´Freundin kennen, erfährt von einer verbotenen Liebesgeschichte zwischen Kevin und seiner Lehrerin, und ist dabei, wie Jan und ich schließlich mitten in die höchst familiäre Party “platzen”!

» Video ansehen



Wanne-Eickel – Teil 2

Erschienen im März 2007

e7t2.jpgAuf dem harten Weg des Rock´n Roll der Cranger Realität treffe ich einen Deutschen Arbeitslosen, der zufällig auf seinen alten Türkischen Freund trifft und davon berichtet, wie der ihm bei manchen Schwierigkeiten hilft. Der Freund, ein Kioskbesitzer, nimmt mich mit zu seinem Arbeitsplatz. Ich lerne seine Frau kennen, und erfahre, wie wenig vom “Leben da draußen” für ein Kiosk-Besitzer-Paar übrigbleibt, wenn der Rotstift ihnen am Ende des Monats einen fetten Strich durch viele Träume macht. Zurück auf der Straße bekehre ich hilfsbereit einen Autobesitzer, dessen ganzer Lebensinhalt sein Auto zu sein scheint. Bei seinem Kumpel Elvis im Imbiß “umme Ecke” gibt´s lecker Schmackofatz für Jan und mich, und vorneweg ein paar Gedanken zum Jugoslawienkrieg und dem Kosovo. Zu guter Letzt treffe ich Kevin und Thomas, die mit mir den abwechslungsreichen und fast schon “Road-Movie-esken” Teil 3 meines WANNE-EICKEL-Besuchs bestreiten werden, der noch dazu wieder in Überlänge “ausgestrahlt” wird.

» Video ansehen



Wanne-Eickel – Teil 1

Erschienen im März 2007

e7t1.jpgJetzt rockt Buschka den Kohlenpott! In Wanne-Eickel tobt das Leben, und “Tante Etepetete” macht sich gleich auf den Weg, Henry Maske, Axel Schulz, und Meat Loaf zu treffen. Nach der Suche nach einem mysteriösen Orgelspieler bleibt Buschka schließlich in einer alteingesessenen Kneipe “hängen”, und macht sich einen Eindruck, wie die Wirtin den Alltag im Stadtteil Crange erlebt. Wieder geht´s auch um Vorurteile, Integration und Kommunikation, aber auch um das wirtschaftliche Ausbluten einer ganzen Region.

» Video ansehen