Buschka entdeckt Deutschland

CUXHAVEN Teil 4

Filed under: Buschka entdeckt Deutschland,Cuxhaven — 15. Februar 2009 @ 00:00

Buschka entdeckt Deutschland Cuxhaven Teil 4Buschka und seine spontane Cuxhavener Fremdenführerin Ulrike schlendern vorbei an Touristik-Geschäften und exotisch anmutenden Skulpturen, und landen im Haus der “Wattenpost”. Die Dame des Hauses backt ein Lebkuchenhaus, und erzählt dem Wiesbadener Plagegeist von 12 Kilometer langen Kutschfahrten, die vom Strand aus bei Ebbe unternommen werden können. Bevor die Entdeckungsreise dann weitergeht, schenkt ein Pferd im Hof Buschka noch etwas Zärtlichkeit. Der Ausnahmereporter und sein Kollege, Bewegtbild-Virtuose Jan Vogel, fahren in die Cuxhavener Innenstadt. Von den letzten Sonnenstrahlen hinter grauen Wolken in Szene gesetzt, präsentieren sich der alte Frachtsegler “Hermine” und der Wasserturm. Dann geht Buschka wieder auf Tuchfühlung mit den Einheimischen, entlockt einer Dame einige Worte traditionellen Plattdeutschs. Dunkelheit legt sich über die Stadt, und die Lichter der Weihnachtsmarktbuden und die Düfte von Bratwurst und Punsch locken das Team an wie hungrige Wölfe. Dann, und nur in genau diesen Momenten, könnte der noch ungeschulte Zuschauer, der mit dieser Folge vielleicht zum ersten Mal “einschaltet”, Buschka entdeckt Deutschland für ein bloßes Städteportrait-Format halten. Für ein angenehmes, das das Herz auf wundersame Weise gefangen nimmt und Sehnsucht schürt nach neuen warmen Momenten in einer kalten Winternacht. Sei´s drum und bis nächste Woche sagen Kapitän Buschka und Kameraklabautermann Vogel!

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.