Buschka entdeckt Deutschland

KAISERSLAUTERN Teil 4

Filed under: Buschka entdeckt Deutschland,Kaiserslautern — 18. Februar 2008 @ 01:49

kaiserslautern ReportageJörg Buschkowski und seine Freunde singen “Ein Vogel wollte Hochzeit machen”, Passanten sprechen mit Buschka über ihre Weihnachtseinkäufe, und wieder mal lockt der “Hot Button”, um Ratefüchse in der Innenstadt mit 10.000 Euro zu beschenken. Doch es kommt noch viel besser: ein Straßenmusiker erzählt Buschka, daß in Deutschland wieder Rosige Zeiten anbrechen, und die Beiden geben daraufhin ein spontanes Impro-Konzert vor einem Schaufenster.


KAISERSLAUTERN Teil 4
Hochgeladen von buschka_entdeckt
Volle 30-Minuten-Version zum Download:

3 Kommentare

  1. joerg:

    Die Kommentar-Funktion darf übrigens gern wieder rege genutzt werden! Obwohl uns alle momentan ein Überangebot an Netz-Videos Tsunami-artig überschwemmt, darf man sich hier gern weiterhin Zeit zum Diskurs nehmen. WIR sind das Netz-Volk! :)

    Herzliche Grüße,
    Jörg Buschka

  2. Nata:

    hallo Buschka,
    da hast du nicht gewusst wer bzw was dich erwartet. Romanenko ( der freudige Zeitgenosse, mit der Lederjacke) ist eine Legedne in Kaiserslautern, und gehört eigentlich aufs Wappen. Ausserdem hat er vor ca 15 Jahren als er noch “klare “Sätze formulieren konnte ein Album aufgenommen, dass das Rote Kreuz mir hat zukommen lassen. Hier ist der Link zu seinem, meiner Meinung nach, größten Hit :)

    ABER: Vielen Dank dass du Kaiserslautern entdeckt hast, als ich großes Heimweh hatte hat mir das seeehr geholfen :)

    http://www.youtube.com/watch?v=BBrcQe0ufaI

    Liebste Grüße
    Natalie

  3. joerg:

    Liebe Nata, vielen Dank für den Tip!! :) Die Szene mit ihm ist auch in meinem Film! Aber sein Kollege, der dort singt, berichtet ja auch davon, daß er obdachlos gewesen ist. Und von daher liege ich nicht ganz falsch, wenn ich die wirklich netten Herren in ein Licht des täglichen Kämpfens rücke, das ihnen anzusehen ist. Danke für den tollen Link und lieben Gruß,
    Jörg

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.