Buschka entdeckt Deutschland

RÜGEN Teil 10

Filed under: Buschka entdeckt Deutschland,Ruegen — 16. November 2008 @ 13:40

Rügen Teil 10AKTUELL: Bzgl. des heute veröffentlichten Ausbilder-Schmidt-Specials gab es ein Mißverständnis bei der Länge des Live-Ausschnitts. Wir müssen daher den Beitrag zunächst wieder vom Netz nehmen, so daß hier nun wieder RÜGEN Teil 10 berücksichtigt ist.

Zur Folge: Das Zeitfenster schließt sich. Der Mietwagen muß zurückgegeben und der Zug in Stralsund erreicht werden. Ausgerechnet jetzt klärt sich überraschend das trübe Wetter auf, kommt die tollste Feriensonne heraus, und lädt Badefreudige ein, sich am Strand zu tummeln… …Badefreudige wie Buschka! Der Ausnahmejournalist nutzt die winzige Lücke im Raum-Zeit-Gefüge, und macht einen Blitz-Besuch in der Ostsee, spricht mit Touristen, und tankt Urlaubsfeeling von Feinsten. JA, ER KANN! Jan und Buschka müßten die Insel längst wieder verlassen haben, doch Herr Moderator springt im edlen Strandbad Binz noch rasch aus dem Wagen, um ein Souvenir einzukaufen, und eine ordentliche Abmoderation für die Entertainment-verwöhnten Zuschauer hinzulegen. Das war die Episode Rügen – seien Sie nächste Woche dabei, wenn sich ein neues Fenster im buskasischen Entdeckungs-Kalender öffnet!

1 Kommentar

  1. Meiky:

    Mit dem Hut und der Jacke in Badehose – erinnert stark an Mallorcatourist.
    Was das schöne Rügen ja völlig zerstört ist, diese schlimme Bauwerk aus vergangener Zeit. Schon irre was manche Menschen für schön gehalten hatten in Ihrer Planung.
    Jetzt erinnert es mehr an einen kubanischen, karibischen Strand in den Gebieten, wo diese Gegenden Ur-Einheimisch sind. Ich war ja schon auf Kuba und ähnlichen Inseln, das kam sofort so in mir hoch diese Erinnerung.

    Die Frau ware cool: “Auch rinn gehn ins Wasser, nicht nur so tun.” Muuuuhhaaahhaaaaaa

    Der Walk durch die Geschäfte, an den schönen Häusern vorbei hat, das häßliche Bauwerk zu Beginn der Folge wieder wett gemacht. Da war wenigstens auch was los. Man hätte am Strand fast denken können es ist keiner auf Rügen.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.