Buschka entdeckt Deutschland

RÜGEN Teil 4

Filed under: Ruegen — 21. September 2008 @ 23:42

Am wilden Strand von Kreptitz hört Deutschland einfach auf. Da draußen ist nur noch die Offene See. Buschka sucht am Ufer nach der Antwort auf alle Fragen der Menschheit, erklimmt mutig sandige Klippen, und läßt seinen Blick über die Unendlichkeit des Meeres schweifen. Weiter geht die Fahrt nach Kap Arkona. Nach der Einkehr in ein zünftiges Gasthaus macht sich Buschka im “Rügenhof” auf die Suche nach einem Souvenir, und streift um die alten Häuser beim Leuchtturm. In den Ruinen der ehemaligen NVA-Verteidigungsanlage erklärt er die Funktion damaliger Militättechnologie, und wagt danach den steilen Abstieg zum Ufer. Genau im richtigen Moment – denn dort läßt gerade ein sichtbar naturverbundener Mann für seine Frau alle Hüllen fallen!

1 Kommentar

  1. Knut Burmeister:

    „Wer hier klaut, stirbt“ … eine schöne Urlaubserinnerung an das zünftige Gasthaus ist diese Folge allemal. Und gerade die Bunkeranlagen etc. sehe ich hier auch mal so richtig. Wir haben uns zwar getraut, mit dem Auto bis zum Kap zu fahren, zum Aussteigen hat’s dann aber nicht mehr gereicht. Danke für’s Zeigen, für die Arbeit sowieso. Und was sagt man da? Richtig: „Weiter so!“.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.