Buschka entdeckt Deutschland

RÜGEN Teil 5

Filed under: Ruegen — 28. September 2008 @ 02:11

Die Kreidefelsen am Kap Arkona. Buschka wagt sich ein paar Meter gegen die Gesetze der Physik, und erklimmt die stolzen Zeugen ungezähmter Natur. Ein kleiner Junge wirft Feuersteine ins Meer, und seine Eltern sprechen von touristischer “Abzocke” auf der beliebten Ferieninsel. Die Kamera nimmt sich viel Zeit, beim Spaziergang die Kreidefelsen bzw. das Ufer hinauf und über das Meer zu schauen. Trotz des rauhen Wetters – auch hier wieder spielende Kinder. Und erneut kommt “Indiana-Jones-Feeling” auf, als Buschka – umgeben von wildem Grün – eine schier endlose Holztreppe heraufklettert. Weiter geht es den Leuchtturm hinauf. Der Blick von oben über die Insel ist getrübt, aber beim 360-Grad-Blick gibt´s dennoch viel zu sehen: von ausgedehnten Feldern (die im damaligen “Arbeiter-und-Bauern-Staat” immer schon größer waren als im Westen) über die Arkona-Bahn bis zum intimen Blick in einen liebevoll gepflegten kleinen Garten mitsamt Besuchern. Wieder mit dem Auto unterwegs, führt es Buschka zum “Wissower Klinken” – bekannt durch das berühmte Bild von Caspar David Friedrich. Hier ist für viele der “Romantischste Ort Deutschlands”. Jan fängt nicht nur wieder gekonnt die Atmosphäre ein, sondern Buschka erweist sich zudem noch als erstklassiger Touristen-Fotograf.

JETZT IM BLOG: DAS NEUE ALBUM VON TILL BRÖNNER: “RIO”

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.